Häufig gestellte Fragen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist eine beeidigte Übersetzung und wann benötigt man eine beeidigte Übersetzung?
Eine beeidigte Übersetzung ist eine Übersetzung, die eine Erklärung (als Abschluss) des Übersetzers enthält und die mit einer Unterschrift und einem Stempel eines vom Gericht beeidigten Übersetzers beglaubigt wird.

Eine beeidigte Übersetzung wird benötigt, wenn es um eine Übersetzung der folgenden Unterlagen geht:

  • Akten oder Dokumente des Standesamtes, wie zum Beispiel eine Geburtsurkunde, ein Führungszeugnis, eine Heiratsurkunde, eine Sterbeurkunde
  • Notarielle Schriftstücke
  • Unterlagen, die als Beweis dienen müssen
  • Diplome und Zeugnisse
  • Unterlagen oder Angaben, die dem Gesetz zufolge in öffentliche Register (Kataster, Schiffsregister, Hypothekenregister) eingetragen werden müssen

Zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist ein „Muttersprachler”?
Muttersprachler sind Menschen, die in ihre Muttersprache übersetzen. Im Allgemeinen kann man erst dann eine gute Übersetzung aus der Ausgangssprache (der Sprache aus der übersetzt wird) in eine Zielsprache (die Sprache in die übersetzt wird) machen, wenn die Zielsprache die Muttersprache des Übersetzers ist. Mit anderen Worten: man sollte nur in seine eigene Muttersprache übersetzen. Einige Bemerkungen, die man hierzu machen kann, sind, dass auch die Ausgangssprache gut beherrscht werden sollte und dass bei Spezialthemen Fachkenntnisse auf einem bestimmten Fachgebiet den nicht- linguistischen Hintergrund des Übersetzers ausgleichen können.

Zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was sind Übersetzungstools oder Cat-Tools?
Computer-assisted translation- oder Übersetzungstools sind besonders praktische Hilfsmittel für den modernen Übersetzer. Sie können den Ausgangs- und Zieltext während der Übersetzung in Abschnitten speichern. Der große Vorteil ist, dass wiederkehrende Abschnitte oder Sätze nicht immer wieder neu übersetzt werden müssen. Das ist besonders dann sehr praktisch, wenn es um technische Gebrauchsanweisungen geht, die regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden müssen. Außerdem garantieren Übersetzungstools die Konsistenz in der Terminologie. Die bekanntesten Übersetzungstools sind SDL/Trados, Wordfast und Déjà Vu.

Zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie kann ich erreichen, dass die Übersetzung optimal ausgeführt wird?
Gönnen Sie dem Übersetzer genügend Zeit. Nicht nur das Schreiben eines Textes nimmt viel Zeit in Anspruch, auch das Übersetzen sollte gewissenhaft ausgeführt werden.

Sorgen Sie dafür, dass die Qualität des Ausgangstextes gut ist und vermeiden Sie Änderungen und Ergänzungen, wenn der Übersetzer an der Arbeit ist.

Verschaffen Sie ausreichende Informationen in Bezug auf das Ziel der Übersetzung und die Zielgruppe (z. B. Deutsch für Deutschland/die Schweiz/Österreich).

Verfügen Sie über Bezugsmaterial, das als Grundlage für die neue Übersetzung dienen kann? Gibt es interne Terminologielisten, die man berücksichtigen sollte? Wer ist innerhalb Ihres Betriebes die Kontaktperson für inhaltliche Fragen über den Ausgangstext? Je mehr Informationen der Übersetzer hat, desto besser er oder sie die Wünsche des Auftraggebers erfüllen kann.

Zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was beinhaltet die europäische Norm für Übersetzungsdienstleistungen?
Seit Juni 2006 gibt es eine europäische Norm für Übersetzungsdienstleistungen, DIN EN 15038 "Übersetzungs-Dienstleistungen - Dienstleistungsanforderungen”, die alle nationalen Übersetzungsnormen ersetzt. Die neue europäische Norm ist von Menschen entwickelt worden, die selber an Übersetzungsdienstleistungen beteiligt sind – als Anbieter, Abnehmer, Ausbilder oder Branchenvertreter. Die Übersetzungsnorm behandelt den Übersetzungsprozess, nicht die Qualität einer Übersetzung als solche. Die Norm ist so verfasst worden, dass sie sowohl für den individuellen Übersetzer als auch für Übersetzungsbüros gelten kann. Die Verfasser der Norm sehen Revision der Übersetzung durch eine zweite Person als wesentlichen Schritt bei der Leistung von hochwertigen Übersetzungsdiensten. Außerdem wird den fachlichen Fähigkeiten der Übersetzer und Revisoren, dem Qualitätskontrollsystem und Sachen wie der Geschäftsführung und dem Übersetzungsprozess als solchem Aufmerksamkeit gewidmet.

Um diese Norm jedoch in der Praxis anwenden zu können, ist mehr nötig. Für die Anwendung der Norm muss noch eine praktische Richtschnur kommen, und außerdem muss man auf irgendeine Weise kontrollieren können, ob tatsächlich nach der Norm gearbeitet wird, wenn das behauptet wird. Eine Anzahl von Berufsorganisationen für Übersetzer und Übersetzungsbüros beschäftigen sich zurzeit mit diesem Problem.

Zurück nach oben